Direkt zum Hauptbereich

Cookie Cup als neuer Trend ? AD


Eine lange Zeit schon stand er auf meiner To-Do Liste: der Cookie Cup 
Einfach mal ausprobieren, mal schauen ob sich der Trend lohnt? 
Mir war klar, dass das nicht so einfach sein kann, denn der Teig muss gewisse Vorraussetzungen mitbringen, um 1. im Ofen nicht "zu schmelzen" & 2. in gebackenem Zustand stabil genug zu sein, um meinen leckeren Volluto zu halten! 
Letztendlich hat mir dieses tolle Video von Nespresso, welches zusammen mit dem Berliner Pâtissier Michael Mayer entstanden ist, den letzten Schubs verpasst, das Experiment zu wagen :



Ich habe mich für einen einfachen Mürbeteig mit Vanillenote entschieden - solange der Ofen knackig heiss ist, klappt es super !



Das braucht du :

35g Zucker
70g Butter, weich
100 Mehl
Prise Salz
1/2 Vanillemark einer Schote

2 ofenfeste Tassen

Ofen vorheizen auf 210°C Umluft!


Herstellung :

Knete aus allen Zutaten einen geschmeidigen, weichen Teig. Forme daraus eine runde Scheibe und wickle sie in Folie. Lege die "Teigscheibe" nun zur Kühlung für 60 Minuten in den Kühlschrank.
Nach der Kühlung verknetest du den Teig erneut (das kann anfänglich etwas schwierig werden, da der Teig durch die Butter sehr hart wird in der Kühlung. Mit Geduld und etwas Mühe sollte er aber nach kurzer Zeit geschmeidig werden und ist jetzt bereit zum ausrollen.
Rolle deinen Teig auf einer leicht bemehlten Oberfläche auf 3-4mm Dicke aus und schneide ihn dann in Streifen. Wie lang & hoch deine Streifen sein müssen, hängt von der Tasse ab in der du backen möchtest. Die meisten normalen Keramiktassen sind "ofenfest" - benutze aber am besten nicht dein gutes Porzellan, es wäre schade wenn dort etwas dran käme ;) !



Lege deinen Teig in die Tasse und drücke ihn an - deine Tasse muss NICHT gefettet werden da Mürbeteig "selbstfettend" ist. Für den Boden der Tasse drückst du einfach ein Stück Teig in die Tasse sodass diese auch dicht ist.

Stelle deine ausgelegte Tasse jetzt für mind. 45 Minuten in den Kühlschrank, damit der Teig wieder richtig fest wird. In dieser Zeit heizt du deinen Ofen am besten auf mind. 210°C Umluft oder 220°C OU Hitze vor.
Die Backzeit beträgt meistens mind. 10 Minuten - halte ein Auge auf dein Backwerk, es sollte goldig braun sein bevor du es aus dem Ofen nimmst und mind. 20 Minuten abkühlen lässt. Deine Tasse sollte definitiv noch warm sein wenn du deinen Cookie Cup stürzt, da sonst das Fett im Teig wieder fest wird und an der Tasse haftet! Lasse deinen Cookie Cup nach dem Stürzen 100% auskühlen bevor du ihn mit flüssiger Schoki deiner Wahl auspinselst/ausgießt. Die Schoki hilft nochmals bei der Stabilität & "wasserdichte".

Lasse das Ganze jetzt noch einmal im Kühlschrank abkühlen, bis die Schokolade fest ist. Dann ist es so weit. Du kannst deinen Lieblings-Kaffe nun in einen leckeren Cookie-Cup füllen - ganz nach dem Motto "gießen und genießen".




Beliebte Posts aus diesem Blog

Italienische Buttercreme - Rezept & Herstellung (:

Hallo Du,
schön das du zu diesem Rezept gefunden hast :) Bevor großes Raten & Fragezeichen im Kopf aufkommen hier eine kleine Erklärung :
Diese "italienische Buttercreme" ist keine richtige italienische Buttercreme, ich erkläre dir auch schnell wieso & warum ich sie aber trotzdem so nenne : Italienische Buttercreme wird eigentlich etwas anders hergestellt ! Dafür wird ein Zuckersirup gekocht und dieser wird dann ganz langsam zu den aufgeschlagenen Eiweiss laufen gelassen und weiter aufgeschlagen bis eine Baisser Masse entsteht - erst dann kommt die Butter dazu & die Creme ist fertig. Dieses Rezept hier von mir ist eigentlich "Swiss Meringue Buttercreme"! Der Grund warum es für mich aber unter die gleiche Kategorie fällt und daher von mir so genannt wird liegt ja auf der Hand : Die Zutaten sowie die Mengenangaben sind 1:1 die gleichen, nur der Herstellungprozess ist ein anderer. Meiner Meinung nach ist dieser hier leichter ;) Daher dachte ich mir "W…

Biskuitboden - Rezept

Rezept :
6 Eier (Größe M, Raumtemperatur!)
220g Zucker
2Pk Vanillinzucker
Prise Salz (wichtig!)

280g Mehl
2TL Backpulver

Herstellung :
1. Den Backofen auf 175°C Umluft vorheizen. Tortenring mit Backpapier am Boden auslegen.
2. Eier in der Küchenmaschine mit dem Salz für 1Minute auf höchster Geschwindigkeit aufschlagen um die Struktur der Eier aufzulockern. Dann den Zucker zügig einlaufen lassen & das ganze für ca. 12 - 15Minuten dick cremig auschlagen, bis sich das Volumen verdreifacht hat.
3. Gesiebtes Mehl & Backpulver in 2 Portionen mit viel Liebe & Geduld unterheben.
4. Sofort in den Tortenring füllen, ein wenig glatt streichen & in den vorgeheizten Backofen geben. Die Backzeit beträgt ca. 40Minuten.
5. Nach der Backzeit im Ring komplett auskühlen lassen (am besten auf ein Backpapier stürzen) & dann nach belieben verarbeiten :)



Hinweise :
Das Rezept gilt für einen 26cm Durchmesser großen Tortering.
Daraus können bis zu 5 einzelne Böden geschnitten werden.
Es ist wi…

Schokoladen Biskuit Boden

Dieses Rezept reicht für eine 26er Springform. Der Boden ist nicht sooo hoch wie der Vanillebiskuit, jedoch in der Konsistenz schön stabil, feinporig & relativ saftig. Die Herstellung könnte man wie in meinem Vanillebiskuitrezept durchführen, wenn man den Schritt mit Eiertrennen in 2 Schüsseln nicht machen möchte.
Hier das Video zu diesem Rezept : KLICK :) !?
Rezept :

6 Eier (Größe M, Raumtemperatur)
150g Zucker
Prise Salz
(Nach Wunsch auch 1Pkc Vanillezucker)

170g Mehl
15g Speisestärke
3EL Backkakaopulver
2TL Backpulver


Herstellung :

1. Eier in trennen. Backofen auf 180°C OberUnterhitze / 165°C Umluft vorheizen. Form mit Backpapier vorbereiten.
2. Eiweiss mit einer großzügigen Prise Salz aufschlagen, nach zwei Minuten 3/4 des Zuckers einrieseln lassen. Eiweiss aufschlagen bis
steife Spitzen entstehen.
3. Mehl, Backpulver, Speisestärke & Backkakaopulver gründlich durchsieben & beiseite stellen.
4. Eigelb mit dem restlichen Zucker einige Minuten aufschlagen, bis sich das Volume…